ASB Ruhr e.V.

Schrift:

Willkommen beim Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Ruhr e. V.

Hauptgeschäftsstelle des ASB-Ruhr in EssenDer Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Ruhr e.V. ist in den Städten Bottrop, Essen, Hattingen und Mülheim seit 100 Jahren der Partner für Angebote im Bereich

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Sozialpsychiatrie
  • Rettungsdienst
  • Katastrophenschutz
  • Erste-Hilfe Ausbildung
  • Leben im Alter
  • Pflege und Betreuung.

Wer sich bürgerschaftlich engagieren möchte, findet beim ASB sicher die passende Möglichkeit, aktiv zu werden – zum Beispiel als Katastrophenschützer, Besuchshundeführer oder Jugendgruppenleiter.
_________________________________________________

Aktuelle ASB-Nachrichten
_____________________________________________________________________

Dritter ASB-Katastrophenschutzeinsatz innerhalb von drei Wochen

Nachdem der ASB-Katastrophenschutz bereits am Montag dieser Woche bei der Evakuierung nach einem Bombenfund im Einsatz war, wurde heute morgen im nördlichsten Essener Stadtteil erneut ein Blindgänger endeckt, der die sofortige Evakuierung der umliegenden Bewohner erforderte. Die Helfer des ASB besetzten zwei Rettungswagen und einen Krankenwagen, um hilflose Personen aus ihren Wohnungen zu transportieren. Diesmal kam erschwerden hinzu, dass in der Evakuierungszone auch ein Altenheim liegt, dass komplett geräumt werden musste.

Dieses ist innerhalb von drei Wochen der dritte Blindgänger, der in Essen gefunden wurde. Ein Beschluss der Bezirkregierung schreibt seit Anfang 2014 vor, dass solche Blindgänger umgehend am selben Tag unschädlich gemacht werden müssen. Dies hat zur Folge, dass viele der betroffenen Anwohner ohne Vorplanung ihre Wohnungen verlassen müssen und somit auf die Hilfe des Katsatrophenschutzes angewiesen sind.

(Foto: ASB BV / F. Zanettini)

Rettungshunde besuchen Kita

Die ASB-Rettungshunde besuchten die Kindertagesstätte Regenbogenland" und zeigten den stauenden Kindern, wie sie vermisste Personen mit ihrer feinen Spürnase auffinden.


(Bild m. Text: WAZ)

Therapeutenzuwachs in der Kita!

zu sehen ist Paul Egon BärGuten Tag, darf ich mich vorstellen?

Mein Name ist Bär, Paul Egon Bär. Ich bin der neue, zweite Co-Therapeut im Sprachtherapieraum der ASB Kindertagesstätte und Familienzentrum Bärenhöhle.

Seit Ende März 2014 unterstütze ich den Drachen Fridolin in seiner die Therapie unterstützenden Tätigkeit. Angeleitet von Marle Scheller, der Sprachtherapeutin in der Kindertagesstätte, helfe ich nun den Kindern mit besonderem Förderbedarf unter anderem Laute genau auszusprechen oder Sätze richtig zu bilden. Darüber hinaus bin ich den Vorschulkindern bei ihrer Vorschularbeit behilflich.

Zu Beginn meiner beruflichen Tätigkeit in der Kindertagesstätte fühlte ich mich dort allerdings nicht so recht wohl. Mein Kollege Fridolin hat schon lange einen Namen, nur ich war noch namenslos. Daher durften alle Kinder der Kindertagesstätte bis Anfang April Namensvorschläge notieren (lassen) und ihre Stimme für einen bestimmten Namen abgeben. Dies ist ein Beispiel für verschiedene Gelegenheiten, bei denen die Kinder der Kindertagesstätte an Entscheidungen teilhaben können. Nun ist die Entscheidung gefallen. Die meisten Stimmen erhielt mit 4 Stimmen der Name Paul. Ich habe mir aus den eingereichten Vorschlägen zusätzlich den Zweitnamen Egon ausgesucht (auch weil sich beim Aussprechen meines Namens dann prima der Laut /g/ üben lässt, der vielen Kindern Schwierigkeiten bereitet). Und auch einen Nachnamen wollte ich haben. Also:

Guten Tag, mein Name ist Paul Egon Bär! Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit euch allen in der Kindertagsstätte Bärenhöhle!

Herzliche Grüße von Paul Egon Bär

Bild: ASB Ruhr

Katastrophenschutz hilft erneut bei Evakuierung

Am 14.04.2014 wurde morgens auf der Baustelle im Essener Justizviertel der zweite Blindgänger binnen drei Wochen entdeckt. Und wie beim letzten Mal, rückte der ASB Katastrophenschutz wieder aus, um bei der Evakuierung der betroffenen Anwohner zu helfen. Aufgrund der Ferienzeit und der Erfahrungen aus dem letzten Einsatz konnte der Umfang der Hilfsmaßnahmen reduziert werden, sodass die Helferinnen und Helfer des ASB diesmal zwei Krankenwagen und einen Rettungswagen stellten. Da vor drei Wochen neben vielen Anwohnenern auch deren Hunde evakuiert werden mussten, stellte der ASB nun zusätzlich einen Helfer der eigenen Rettungshundestaffel mit einem Fahrzeug und Hundetransportanhänger. Somit konnten auch die Vierbeiner sicher aus dem betroffenen Gebiet herausgebracht werden.
Nach erfolgreicher entschärfung des Blindgängers, wurden die evakuierten Anwohner wieder in ihre Wohnungen gebracht und der Einsatz gegen 16:30 Uhr beendet.

(Bilder: ASB Ruhr)

Großeinsatz im Stadion

Im Niederrheinpokal trafen am 8. April die Reviernachbarn Rot-Weiss-Essen und der MSV Duisburg aufeinander. Das Spiel war in jeder Hinsicht bemerkenswert. Erstmals war das neue Stadion mit 20.000 Besuchern komplett ausverkauft und zudem erwartete die Polizei rund um das Spiel Auschreitungen gewaltbereiter Anhänger beider Vereine. Es herrschte somit die höchste Sicherheitsstufe, weshalb der ASB seine Anzahl an Helfern und Material stark aufzustockte. Insgesamt waren an diesem Abend rund 50 ASB-Einsatzkräfte aus den Bereichen Sanitäts- und Rettungsdienst, Katastrophenschutz, Einsatzleitung und Verpflegung, mit 15 Fahrzeugen im Einsatz. Hilfreiche Unterstützung kam dabei von benachbarten ASB-Verbänden. Auch die JUH Essen, mit denen alle Sanitätswachen im Stadion gemeinsam durchgeführt werden, war in gleicher Stärke vertreten. 
Durch das Eingreifen mehrerer Einsatzhunderschaften der Polizei konnten die Störenfriede trotz Spielunterbrechung und Abbrennen von Pyrotechnik glücklicherweise im Schach gehalten werden, sodass der Sanitätsdienst im Stadion an diesem spannenden Abend nicht übermäßig beansprucht wurde.

(Bilder: ASB Ruhr)

ASB Jahresempfang 2014

Zum diesjährigen Jahresempfang lud der ASB NRW in die bekannten Räumlichkeiten des Kustpalast in Düsseldorf. Natürlich waren auch Vertreter des RV Ruhr dabei. Nicht zuletzt, weil wir eine Spende für unser neues Projekt - den Wünschewagen - in Empfang nehmen durften. Ein gewohnt abwechslungsreiches Programm und viele Möglichkeiten des gegenseitigen Austauschs rundeten den Vormittag ab. Ein ganz amüsantes Highlight war sicherlich der Spaß durch die aufgestellt Fotobox.

Mehr Informationen findet man hier

Bild: F. Soddemann

 

Bombenentschärfung: ASB Katastrophenschutz im Einsatz

Nachdem am Morgen des 27. März inmitten dichter Wohnbebauung im Essener Justizviertel ein Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg gefunden worden war, wurden die Helfer des Katastrophenschutzes zur Unterstützung bei der Evakuierung und Verpflegung der betroffenen Anwohner alarmiert. Während die ASB-Verpflegungseinheit zu einer Schule ausgerückt war und dort für rund 80 betroffene Anwohner und weitere 50 Helfer eine warme Mahlzeit zubereitete, transportierten mehrere Kranken- und Rettungswagen des ASB diejenigen Anwohner, die ihr zu Hause nicht alleine verlassen konnten. Sie wurden in die Betreuungsstelle oder in ein Krankenhaus gefahren und im Anschluss an die erfolgreiche Entschärfung des Blindgängers auch wieder zurück in ihre Wohnungen. Insgesamt waren 40 Helfer des ASB bis in die Abendstunden im Einsatz.

(Bilder: ASB Ruhr)

Fleißige Heinzelmänner (und Frauen)

Die "Heinzelmann AG" der Kitagruppe Tanzbären greift zu Farbe und Schaufel und verschönert die eigenen (vier) "Wände". Somit gewinnt der Außenbereich mehr frische und bringt noch mehr gute Laune. Tatkräftig unterstützt wurden sie von Jugendlichen aus dem Offenen Treff der ASJ. Wir sind begeistert über das Ergebnis! Total schön!

Foto: Handschke

Gerhard Kunsteller für Hattingen

Gerhard Kunsteller mit der Dankeschön-Medaille ausgezeichnet


Seit über 40 Jahren engagiert sich Gerhard Kunsteller für den Arbeiter-Samariter-Bund. Als Vorsitzender der Ortsgruppe Hattingen trug er wesentlich dazu bei, die Ortsgruppe aufzubauen und engagierte erheblich für den Bau des ASB-Heimes in den 60er Jahren. Auch heute noch ist er immer zur Stelle wenn es um die Belange des ASB geht. Besonders am Herzen liegt ihm die Breitenausbildung, hier ist er seit eh und jeh als Ausbilder aktiv. Für sein außerordentliches Engagement wurde er vom Arbeiter-Samariter-Bund schon vielfach ausgezeichnet. Am 19.03.2014 kam nun eine weitere Ehrung hinzu. Gerhard Kunsteller erhielt die Dankeschön-Medaille, die von der Sparkasse Hattingen und der WAZ für besonderes ehrenamtliches Engagement jährlich verliehen wird. Für ihn war es eine besondere Überraschung, da er bis zur Verleihung nicht wusste, dass er den Preis erhalten würde. Sein Sohn und der Leiter Rettung des ASB-Ruhr, Ralf Nebel, hatten ihn zu der Veranstaltung eingeladen, aber nichts von der Ehrung verraten. Volker Frings-Wikker, Geschäftsführer des ASB-Ruhr, freute sich mit Gerhard Kunsteller über diese Auszeichnung. „Ein so langjähriger ehrenamtlicher Einsatz, ist schon etwas ganz besonderes“, so Frings-Wikker und überbrachte die Glückwünsche des ASB zu dieser Auszeichnung.

Bild (v.l.n.r.): V. Frings-Wiker (GF), Gerhard Kunsteller, Ralf Nebel (Leiter Rettungsdienst)

Foto: privat

 

Neue Fahrzeughalle

Bereits seit Ende des letzten Jahres steht dem ASB eine neue Fahrzeughalle auf dem Gelände des Philippusstift Krankenhauses in Essen-Borbeck zur Verfügung. Nachdem die alte Halle für die neue Fahrzeuggegeneration schlicht zu kurz war, wurde an gleicher Stelle eine neue Halle gebaut, die jetzt beschildert und mit einer Desinfektionsanlage ausgestattet wurde. 
Der ASB Ruhr betreibt am Krankenhaus in Borbeck eine Außenwache, von der ein Rettungstransportwagen zu Notfalleinsätzen im nordwestlichen Stadtgebiet startet.

(Bilder: ASB Ruhr)

Einfach, sicher und schnell für den ASB spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende. Mehr Informationen hier

 

Alt und jung - ASB Bundesfreiwilligendienst

Bundesfreiwilligendienst und Freiwilliges Soziales Jahr beim ASB

Auch mal BFDler sein? Ob 16 oder 60, bei uns findet sich der richtige Platz für freiwilliges Engagement! Informationen zu dieser Möglichkeit, sich aktiv in die Gesellschaft einzubringen, findet man hier

Mann erklärt Frau das ASB-HausnotrufgerätASB Hausnotruf

Hilfe auf Knopfdruck: Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

Gesicht einer jungen FrauBürgerschaftlich engagiert

Sie möchten Menschen helfen und gemeinsam mit anderen etwas bewegen? Dann sind Sie beim ASB genau richtig. Mehr Infos hier

Bild eines KindesVideoclips über den ASB

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Filmberichte informieren auf anschauliche Weise über den ASB und seine Aktivitäten. Zur Mediathek

Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Ruhr e.V. | Richterstr. 20/22 | 45143 Essen | Telefon: 0201 - 87 00 10 | Fax: 0201 - 87 00 199
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Internet: http://www.asb-ruhr.org

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign