Schriftgröße kleiner normal größer

Aktuelles

GESCHAFFT!!! Am gestrigen Donnerstag durfte sich Franziska Baier (genannt Franzi) aus der ASB-Geschäftsstelle in der Richterstraße freuen – sie hatte mit einer tollten Leistung in ihrer mündlichen Prüfung erfolgreich ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement abgeschlossen. Worüber sie sich aber mindestens genauso freute, war die kleine Spontan-Feier, die ihre Kollegen (heimlich) organsiert hatten. Gemeinsam wurde auf die frischgebackene Kauffrau angestoßen (natürlich alkoholfrei!) – und auch für einen Strauß Blumen und eine kleine Überraschung hatten die Kollegen gesorgt. „Große Klasse – damit habe ich aber ehrlich nicht gerechnet!“, freute sich die 22-jährige.

Zur Freude aller stand bereits im Vorfeld fest, dass Franziska Baier dem ASB weiter erhalten bleibt – jetzt natürlich nicht mehr als Azubi. Sie wird in Zukunft die Personalabteilung unterstützen!

Mit acht Läufern nahm das ASB-Ruhr-Team in diesem Jahr am Essener Firmenlauf teil…- das läßt sich doch sicher noch steigern! „Auch im nächsten Jahr möchten wir natürlich wieder dabei sein! Denn trotz Anstrengung hat es vor allem eins gemacht: Spaß“, findet auch Teilnehmerin Daniela Bech. Und Sie hat eine Idee: „Zur Vorbereitung auf den Lauf hat sich eine kleine Gruppe zusammengefunden, die gemeinsam trainiert hat. Und weil es uns so... viel Spaß gemacht hat, bleibt die Gruppe auch jetzt nach dem Firmenlauf bestehen. Alle lauffreudigen Kollegen/Kolleginnen und solche die es werden wollen sind herzlich eingeladen, an der Laufgruppe teilzunehmen! Wir treffen uns immer dienstags um 17 Uhr am Berthold-Beitz-Boulevard. Und keine Sorge: Man muss nicht am Firmenlauf teilnehmen, um beim Training dabei zu sein. Also probiert es doch einfach mal aus! Wir freuen uns auf euch!!“
Weitere Fragen beantwortet Tina Walter, Leiterin Kita Phantasia (0201-185356130 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Impressionen aus diesem Jahr findet man hier auf unserer Facebookseite.

PS: Sportliche Fitness wird ausdrücklich nicht vorausgesetzt!

Unter dem Motto „Tore für ein Kinderlachen“ nahm auch ein fußballbegeistertes Team des ASB Ruhr am vergangenen Sonntag am AOK Firmencup auf der Helmut-Rahn-Sportanlage in Frohnhausen teil. Bei strahlendem Sonnenschein hatten sich wieder zahlreiche Mannschaften Essener Firmen eingefunden, um auf den Kunstrasenplätzen ihr Bestes zu geben – dabei sein ist eben alles! Alle Einnahmen des Tages sind erneut für die die Ronald Mc Donald Kinderstiftung bestimmt.

Mehr Fotos von Sonntag gibt es hier auf unserer Facebook-Seite.

Am vergangenen Wochenende trafen sich wieder die Mitglieder unserer Jugendeinsatzeinheit (JEE) an der Richterstraße. Neben dem aufregenden Spiel der Nationalmannschaft stand natürlich noch so einiges mehr auf dem Programm! Hut ab vor so viel Einsatzbereitschaft!!!!!

 

Wer mehr Fotos sehen möchte, findet diese hier auf unserer Facebookseite!

Seit April diesen Jahres darf sich die ASB-KiTa Phantasia „Haus der kleinen Forscher“ nennen. Und natürlich nahmen die kleinen Nachwuchswissenschaftler am 21. Juni an ihrem ersten „Tag der kleinen Forscher“ teil - eine Aktion der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, die bereits seit 2009 immer im Juni stattfindet. 

Mit von der Partie war ein - sagen wir es mal so - nicht mehr ganz so kleiner Forscher. SPD-Bundestagsabgeordneter Dirk Heidenblut hatte seinen Besuch angekündigt und mischte bei den Experimenten ordentlich mit. Nach kurzer Anleitung von Experimentleiterin und KiTa-Mitarbeiterin Saniye Orak konnt es losgehen. Ob beim Erforschen der magischen Wirkung von Haushalts-Papier oder einer kurzen Maleinheit auf Filterpapier, um das Farbspektrum näher kennen zu lernen -  alle Forscher waren mit Feuereifer bei der Sache! „Es ist wirklich faszinierend zu sehen, wie Kinder ganz spielerisch die Welt erobern - unterstützt durch solche Aktionstage!“, fand auch Dirk Heidenblut. „ Wirklich toll - ich komme gerne wieder!“

 

Weitere Fotos findet man auf unserer Facebookseite.

In der Zeit von 10 bis 17 Uhr öffnete die ASB-Wohn- und Betreuungseinrichtung an der Onckenstraße heute ihre Pforten für interessierte Gäste. Neben jeder Menge netter Leute (sowohl Bewohner als auch Mitarbeiter) erwarteten die Besucher kleine Schmankerl aus der Küche, Softdrinks, ein Verkaufsstand mit liebevoll in Handarbeit hergestellten Produkten und natürlich jede Menge Infos. Wer es ganz genau wissen wollte, der konnte an einer von den Bewohnern angebotenen Führung durchs Haus teilnehmen und sich anschauen, wie es sich hier leben lässt! Besonderer Beliebtheit erfreute sich der große hauseigene Garten mit eigenem Teich (samt Kois) sowie Kräuter- und Gemüsebeet.

 

Weitere Fotos gibt es hier auf unserer Facebookseite.

31 Betriebe und Unternehmen aus Essen und Umgebung präsentierten sich am vergangenen Samstag auf dem Altenessener Markt bereits zum vierten Mal auf der von der IG Altenessen organisierten Job Börse „Komma gucken“. Im Rahmen einer Rallye (bei der es durchaus lukrative Preise zu gewinnen gab) konnten sich interessierte Schüler von Stand zu Stand arbeiten und die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten näher kennenlernen. Auch der Arbeiter-Samariter-Bund Ruhr war mit einem engagierten Team aus Essen und Bottrop am Start – präsentierte sich und die seine Ausbildungsmöglichkeiten insbesondere für junge Menschen mit ausländischen Wurzeln. Mit seinem Projekt „Samariter interkulturelle Öffnung“ (SamikÖ) wendet sich der Arbeiter-Samariter-Bund Ruhr speziell an junge Menschen mit Migrationshintergrund – bietet beispielsweise die Info-Materialen und Hintergrund-Informationen auch in arabischer Sprache oder in Farsi an, um möglichst viele Menschen in ihrer Muttersprache „abzuholen“.

Kein Wunder also, dass viele interessierte Jugendliche ihren Weg an den Stand des ASB fanden. „Ab 11 Uhr ging es so richtig los“, freut sich Franziska Baier. „Mit vielen Jugendlichen haben wir die Rallye-Karte gemeinsam ausgefüllt – so kommt man natürlich gut ins Gespräch! Das Interesse war auf jeden Fall da!“

 

 

Ein ganz besonderer Gast stattet am Freitag, 15. Juni, der sozialpsychiatrischen Kontakt- und Beratungsstelle an der Henricistraße 108 einen Besuch. Labrador-Pudel-Mix Cookie – seines Zeichens ausgebildeter Besuchshund – und sein Frauchen Anna Ebbinghaus sind in der Zeit von 17 bis 18 Uhr vor Ort.

Natürlich lässt sich Cookie an diesem Nachmittag gerne streicheln und füttern - auch mit schüchternen „Zweibeinern“ geht er sehr vorsichtig um. Was er noch so alles „drauf hat“? Lasst Euch überraschen. Anna Ebbinghaus steht außerdem für alle Fragen rund um das Thema Hund, Haltung und Ausbildung zur Verfügung. Das Team vom SPZ freut sich auf zahlreiche Besucher!

 

 

Mit einer Gruppe von 12 Personen startete die ASB-Tagesstätte Förderurm zu einem Kurztrip vom 29. auf den 30. Mai ins wunderschöne Sauerland. Ziel war eine gemütliche Skihütte im Ort Züschen. Auf dem Programm standen ausführliche Spaziergänge - beispielsweise zur Ruhr-Quelle, zum Kahlen Asten oder zur Panoramabrücke in Winterberg - aber auch einfach nur zusammensitzen und ins Gespräch kommen stand hoch im Kurs. Generell dienen Ausflüge dieser Art für die Klienten des Förderturms auch als Belastungserprobung. Für alle Beteiligten eine spannende Erfahrung!

 

Ausflug 2

 

 

 

Auf die Plätze – fertig – los! Am Mittwoch, 13. Juni, ist es wieder soweit: Der Essener Firmenlauf geht zum bereits achten Mal an den Start. In diesem Jahr werden sich rund 13.000 Laufbegeisterte auf die rund 5 Kilometer lange Strecke begeben und der ASB Ruhr ist erstmals mit einem eigenen Team dabei. „Wir freuen uns schon sehr darauf“, berichtet Martina Konieczny (25) aus der Buchhaltung und „Team-Captain“ der achtköpfigen ASB-Laufgruppe. „Wir sind bereits in den Jahren zuvor zwei Mal mitgelaufen – damals für die Perspektive. Von daher wissen wir natürlich, was auf uns zukommt!“ Denn, so die passionierte Läuferin weiter, der Firmenlauf gehe zwar „nur“ über rund 5 Kilometer, dafür aber in seinem sehr flotten Tempo. Und gerade der Schlussanstieg habe es in sich! „Das Ziel ist in der Gruga – und der letzte Berg ist wirklich nicht ohne…!“

Starten wird das Team vom ASB, zu dem neben Martina Konieczny Franziska Baier, Daniela Bech, Tina Walter, Markus Seitz, Mario Peis, André Schulz und Dinesh Jeyakumaran gehöre, in der dritten Startwelle – also um 19.45 Uhr auf der Huyssenallee Höhe Aalto Theater.

Entlang der Strecke durch Rüttenscheid und im Zielbereich an der Tummelwiese im Grugapark darf das Team natürlich nach Leibeskräften unterstützt werden. Außerdem erwartet sowohl die Teilnehmer als auch die Gäste ein attraktives Rahmenprogramm mit Live-Bühne und natürlich Speis und Trank. Also am besten vorbeischauen und mitfeiern!

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign