Schriftgröße kleiner normal größer

ASB NRW e. V. veranstaltet landesweiten Workshop zum Thema LSBTTI*-Geflüchtete in Essen

 

work10 hp

 

Am vergangenen Mittwoch lud der Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. zu einem landesweiten Workshop, der sich mit dem Thema LSBTTI*-Geflüchtete beschäftigte, nach Essen ein. Veranstaltungsort war das Jugendhaus Harkortstraße der Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) Ruhr - unser Jugendverband.

In dem Workshop mit dem Titel "Endlich sicher - zur Situation von LSBTTI*-Geflüchteten" ging es um die besonderen Herausforderungen in der Zusammenarbeit mit geflüchteten Menschen, die lesbisch oder schwul sind oder transzendent leben.

 

work6 hp

 

Geleitet wurde der vierstündige Workshop von Katja Schröder von der Beratungsstelle Rubicon Beratung sowie Marco Kammholz. Beide sind an der Kölner Initiative "Rainbow Refugees Support Group" beteiligt und beraten LSBTTI-Geflüchtete. Nach einer Begrüßungsrunde stand eine Erklärung des Begriffs "LSBTTI*" auf der Agenda. Es folgten einige interaktive Übungen sowie die Arbeit in Kleingruppen.

Neben Renate Sallet aus dem ASB NRW e. V.-Landesvorstand waren viele Hauptamtliche aus anderen ASB-Gliederungen erschienen. Darunter Carolin Lauer, Judith Krogmann und Salam Al Quadri aus der Flüchtlingshilfe des ASB Ruhr.

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign