Schriftgröße kleiner normal größer

ASB-Ruhr-Projekt „Samariter Interkulturelle Öffnung“ richtet Zwischenveranstaltung im Triple Z aus

 

Einladung SamIk 2017

 

Mit dem Titel „Wir öffnen uns – Interkulturelle Öffnung als Arbeitsfeld für Gegenwart und Zukunft“ richtet das im Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Ruhr e. V. entstandene Projekt „Samariter Interkulturelle Öffnung“ – kurz „SamIKÖ“ – am Mittwoch, den 10. Mai 2017 ein spannendes Event im Essener Zukunfts Zentrum Zollverein - Triple Z aus. SamIKÖ ist im Januar 2016 entstanden und wird bis Ende 2018 vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert. Pünktlich zur „Halbzeit“ findet nun die Zwischenveranstaltung statt.

Los geht es am 10. Mai 2017 um 9 Uhr. Schirmherr der Veranstaltung ist MdB Dirk Heidenblut, Geschäftsführer des ASB Ruhr e. V. Außerdem werden Staatssekretär Thorsten Klute vom Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAIS) sowie Oberfeldwebel Hülya Süzem aus dem Zentrum Innere Führung der Bundeswehr in Koblenz eine Keynote-Speech halten.

Im zweiten Teil der Zwischenveranstaltung darf man sich dann auf drei spannende Workshops freuen. SamIKÖ-Projektleiterin Nazan Aynur, Dr. Ilkay Koparan von der Fachberatung MigrantInnenselbsthilfe des Paritätischen Bochum und Andrea Demler, Vorsitzende der Geschäftsführung bei der Essener Agentur für Arbeit, gehören hier zu den Dozenten.

Gekrönt wird „Wir öffnen uns – Interkulturelle Öffnung als Arbeitsfeld für Gegenwart und Zukunft“ durch den Auftritt von Comedian Osan Yaran, der ein Stück aus seinem aktuellen Programm zum Besten geben wird. Der Berliner hat türkische Wurzeln und wird auf der Bühne das Thema Interkulturalität mit viel Humor aufbereiten.

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign