Schriftgröße kleiner normal größer

Von anderen Betroffenen lernen

Neue Recovery-Gruppe startet am 11. Oktober beim ASB

„Recovery“ – so nennt sich ein Konzept, das in den 90er Jahren in den USA entstanden ist und im Bereich Sozialpsychiatrie und Suchterkrankung zum Einsatz kommt. Betroffene berichten hier von ihrem ganz persönlichen Fall und ihren Erfahrungen. So erhalten die Teilnehmer der Gruppe eine ganz individuelle Schilderung und Wege aus der eigenen Erkrankung!

Passend zur bundesweiten Aktionswoche „Seelische Gesundheit“ startet beim Arbeiter-Samariter-Bund am Donnerstag, 11. Oktober, eine offene Recovery-Gruppe in den Räumen der Tagesstätte Förderturm an der Hohenzollernstraße 50. Hier profitieren die Besucher bereits seit April 2018 von einer fortlaufenden Recovery-Gruppe. Die offene Gruppe soll nun für alle Interessierten frei zugänglich und kostenlos ist. 

Konkret geht es in der Zeit von 17 bis 18.30 Uhr um den gemeinsamen Austausch über: beispielsweise  Tipps zur Alltagsgestaltung, die Wiederentdeckung eigener Stärken und das Schöpfen von Mut und Hoffnung innerhalb der Gruppe. Moderiert wird die Gruppe von einer Genesungsbegleiterin und einer Ergotherapeutin - insgesamt werden zehn Treffen angeboten.

 

Flyer als PDF.

 

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign