Schriftgröße kleiner normal größer

Die Besuchshunde des ASB Ruhr

Der ASB-Besuchshundedienst richtet sich vor allem an Seniorinnen und Senioren, Kinder, Jugendliche, geistig und körperlich behinderte sowie psychisch erkrankte Menschen. Besonders bei älteren Menschen, die durch den Verlust der Partnerin oder des Partners alleinstehend sind, kann es zu Isolation kommen. Aber auch Krankheiten, die das Verlassen des Bettes nicht mehr oder nur noch schwer möglich machen, können zu Einsamkeit führen.

 

besuchshunde hp1


Durch den Besuch eines Besuchshundes aus unserem ehrenamtlichen Team kann wieder ein Stück Geselligkeit, Freude und Wärme in den Alltag der betroffenen Menschen einkehren. Die Besuche erfolgen auf Wunsch durch ein Besuchshunde-Team, das sich aus Hundehalter und Hund zusammensetzt. Es handelt sich dabei um eine rein ehrenamtliche Tätigkeit, die aus Eigenmitteln der ASB Betriebs GmbH Ruhr finanziert wird und für die Personen, die besucht werden, mit keinerlei Kosten verbunden ist.

 

besuchshunde hp2


Aktuell sind die ASB-Besuchshunde in 20 Teams aktiv unterwegs. Zuvor haben die Hunde einen Eignungstest durchlaufen und auch ihre Besitzer wurden entsprechend geschult. Die Eignungstests und Schulungen umfassen je einen Zeitrahmen von drei Stunden und finden zweimal pro Jahr statt. Selbstverständlich wird auch die gesundheitliche Eignung der Vierbeiner regelmäßig durch einen Tierarzt geprüft. Ebenso sind Tiere und Besitzer haftpflichtversichert. Projektkoordinatorin Sabine Vogt steht den ehrenamtlich tätigen Besuchshunde-Teams stets als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Die Besuchshunde des ASB Ruhr werden durch die Ernst-Prost-Stiftung gefördert.

 

 EPS Logo hp

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign