Schriftgröße kleiner normal größer

Der ASB Hausnotruf - darauf können Sie sich verlassen

Auf diesen Seiten erfahren Sie alles über unseren Hausnotruf in den Ruhrgebietsstädten Essen, Bottrop, Mülheim an der Ruhr und Hattingen. Dieser besondere Service hilft Ihnen weiter, sowohl beim Notfall, als auch dann, wenn Sie sich Zuhause ausgesperrt haben!

Für ein sicheres Zuhause

Seit über 25 Jahren steht der ASB Ruhr Hausnotruf in Essen bereits zur Verfügung. Das Angebot wollen wir Ihnen auf diesen Seiten näher bringen und ausführlich beschreiben. Seit 2000 können auch Teilnehmer in Mülheim und Bottrop angeschlossen werden. Der Hausnotruf bietet eine schnelle und sichere Hilfe für alle Bürger in Essen, Bottrop und Mülheim die sich mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden wünschen. Zusätzliche Sicherheit verschafft vielfältiges Zubehör. So kann etwa unproblematisch ein Rauchmelder an das Hausnotrufsystem angeschlossen werden. Der große Vorteil: der im ASB-Hausnotruf integrierte Rauchmelder gibt bei Gefahr nicht nur laut Alarm, er stellt auch gleich über das Hausnotrufgerät den Kontakt zur Hausnotrufzentrale her. Dank des integrierten Schlüsselservices ist der Hausnotruf-Dienst außerdem der ideale Helfer, wenn Sie sich einmal ausgesperrt haben. Schnell und kostengünstig. Der Hausnotruf des ASB Ruhr - jederzeit, für jedermann!

Der ASB-Hausnotruf im Überblick:

A) Notruf über die Teilnehmerstation:

Angeschlossen an die Telefonleitung und das Stromnetz, stellt die Teilnehmerstation bei Auslösung des Notrufs (entweder direkt an der Station oder über den Funksender von jedem Ort der Wohnung aus) den Kontakt zur Hausnotrufzentrale her. Die Teilnehmerstation funktioniert wie eine Freisprecheinrichtung. Nach Auslösung des Notrufs wählt die Station die eingespeicherte Nummer der Zentrale an und stellt dann die Freisprechmöglichkeit her. Der Teilnehmer kann mit den Mitarbeitern der Zentrale durch Sprechen in den Raum kommunizieren, ebenso versteht er die Mitarbeiter. Das ist auch möglich, wenn sich die Station in einem anderen Raum befindet. Nur in seltenen Fällen ist eine zusätzliche Sprechstelle nötig.

Eine eingebaute Zeitschaltung löst zudem auf Wunsch einen Zeitalarm aus, wenn der Teilnehmer sich nicht regelmäßig meldet. Das Zeitintervall für den Alarm kann frei gewählt werden. Im Urlaubsfall wird es selbstverständlich abgeschaltet. Die Zentrale wird auch dann automatisch informiert, wenn die Batterie in Ihrem Gerät oder Funksender zu schwach werde, sodass ein Austausch rechtzeitig erfolgen kann. Übrigens: die Zentrale befindet sich in Essen und ist mit modernster Technik ausgestattet!

B) Die Zentrale reagiert:

Die Hausnotruf-Zentrale ist rund um die Uhr besetzt und nimmt den eingehenden Notruf entgegen. Je nach Situation oder Meldung des Teilnehmers werden die erforderlichen Schritte eingeleitet. Entweder benachrichtigt die Zentrale den Hausarzt, den Rettungsdienst, Angehörige und Nachbarn, oder es werden eigene Helfer des Hausnotruf-Einsatzdienstes eingesetzt. Sofortige Hilfe ist immer verfügbar. Beim Hausnotruf-Standardpaket werden grundsätzlich (außer es handelt sich um einen Fehlalarm) die Helfer des Einsatzdienstes zur Wohnung des Teilnehmers geschickt. Dabei handelt es sich um ausgebildete Rettungskräfte, die viele Situationen gleich selbst beherrschen oder ggf. einen Arzt und weiteres Rettungspersonal unterstützen. Sie stellen zudem den Zugang zur Wohnung sicher und kümmern sich auch um den ordnungsgemäßen Verschluss der Wohnung, sollte ein Krankenhausaufenthalt nötig sein

Daher ist es wichtig, dass Sie und einen Schlüssel überlassen. Dieser wird sicher aufbewahrt und nur bei Alarmauslösung eingesetzt. Im Notfall haben Sie somit auch gleich einen Reserveschlüssel deponiert, sollte die Tür einmal zuschlagen und sich der Schlüssel in Ihrer Wohnung befinden.

Ihr Weg zum Hausnotruf-Anschluss

Beratungsgespräch Hausnotruf!Selbstverständlich können Sie uns gerne anrufen oder eine E-Mail senden - wir schließen Sie sofort an den Dienst an sofort an!

Sie wollen erst einmal uns, die Technik sowie die verschiedenen Möglichkeiten und Funktionsweise des Hausnotrufs vor Ort kennen lernen? Das ist kein Problem! Da es um Ihre Sicherheit geht, gehen wir so vor:

 

  • Zuerst erfolgt ein ausführliches telefonisches Beratungsgespräch und die Übersendung aller Unterlagen
  • Im Anschluss prüfen wir die örtlichen Gegebenheiten (Um was für einen Telefonanschluss handelt es sich und wo befindet sich dieser? Wo befindet sich die nächste Stromverbindung? Wie groß sind die Räume sowie Empfangs- und Sendequalität?)
  • Vorführung des Geräts vor Ort und eine erste Einweisung
  • Stellen Sie dann fest, dass der Hausnotruf genau das Richtige für Sie ist, kann es auch schon losgehen! Es folgen der Vertragsabschluss, der Anschluss des Geräts sowie eine detaillierte Einweisung. Außerdem führen wir eine erneute Funktionskontrolle durch, nehmen Ihre Kontaktdaten sowie den Reserveschlüssel entgegen
  • Selbstverständlich sind wir auch nach Anschluss des Geräts mit Rat und Tat an Ihrer Seite!

Die Kosten im Überblick:

Die monatlichen Gebühren im Standardtarif belaufen sich insgesamt auf 45,00 €. Einmalig ist eine An-/Abmeldegebühr in Höhe von 20,50 € zu entrichten, diese beinhaltet auch die Anschlusskosten in Höhe von 10,49 €. Und bei der Abmeldung kümmern wir uns um die Abholung des Geräts. In der monatlichen Gebühr sind die Kosten für jeden durch einen akuten notfallbedingten Einsatz eigener Helfer, das Hausnotrufgerät, alle erforderlichen verschleißbedingten Reparaturen, sowie alle Kosten der Zentrale enthalten. Für den Einsatz von Zusatzgeräten im ASB-Hausnotruf, wie etwa Rauchmelder, sind zusätzliche Gebühren zu entrichten. Für die Gerätekosten und den Anschluss kann bei der Pflegekasse oder dem Sozialamt eine Kostenübernahme beantragt werden. Der maximal übernommene Anteil an der Gebühr beläuft sich auf 18,36 € zuzüglich Anschlusskosten in Höhe von 10,49 €.

Auf Wunsch kann auch ein Basistarif gewählt werden. Dieser beinhaltet zu den monatlichen Gebühren von 18,36 € allerdings keine Einsätze, die dann gesondert n Rechnung gestellt werden. Ein Schlüsselservice kann auch bei dieser Variante kostenfrei dazu gewählt werden, jedoch werden auch hier die möglichen Einsätze des ASB-Personals gesondert in Rechnung gestellt.

Egal nach welcher Variante, gegebenenfalls nötige Einsätze dritter (z. B. Hausarzt oder Feuerwehr) werden immer nach gesonderten Gebührensätzen in Rechnung gestellt, sind also nicht in den Pauschalen enthalten.

Der ASB Hausnotruf wird in diesen beiden Videos praktisch erklärt:




Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign